Freie / Konzeptionelle Fotografie | Nominiert

Caroline Arnoult

Boucau / FR http://www.carolinearnoult.com

HIBAKUSHA

Konzept

Zu dieser Fotoserie wurde die Künstlerin inspiriert, als sie eine Dokumentation über die Atombomben in Hiroshima und Nagasaki sah. Da gibt es diese fünf Fotos, die Matsushige Yoshito (der drei Kilometer von der Einschlagstelle entfernt lebte und Reporter einer Lokalzeitung war) gemacht hat, die die Strahlung überstanden haben und überraschend intakt geblieben sind.

Auf Grundlage dieser Schnappschüsse von Kindern und Jugendlichen hat man Überlebende gesucht oder Familien, die sie identifizieren und von dem Drama berichten könnten. Was, wenn diese Fotos nur Sekunden vor dem Einschlag gemacht wurden? Die Personen scheinen in einer Wolke von Partikeln gefangen; es sieht aus, als sei die Zeit stehengeblieben, kurz bevor sich ihr Leben für immer verändern sollte. Hibakusha ist der Name für die Überlebenden des Atombombenabwurfs. Sie wurden von der japanischen Gesellschaft lange Zeit ausgegrenzt, weil man Angst vor der Strahlung hatte und schlicht nicht genug Informationen darüber verfügbar waren, welche Auswirkungen Strahlung auf den menschlichen Körper hatte – viele dachten, sie sei ansteckend. Entsprechend haben sich nur sehr wenige Hibakushas getraut, ihre Erlebnisse zu schildern.

Vita

Caroline Arnoult verfolgte zunächst eine klassische künstlerische Ausbildung, die es ihr ermöglichte, ihre persönliche Vorstellung von Darstellung durch Malerei und Zeichnung auszudrücken. Ihre Anziehungskraft für die Welt der Bilder trieb sie zu einer künstlerischen Weiterbildung als Visagistin und gab ihr die Möglichkeit, ihre eigenen Vorlieben und ihr Gespür für Kurzfilme und für Studios zu entwickeln.

Mit der Fotografie entdeckt sie das Ausdrucksmittel, das ihrem poetischen Universum am nächsten ist. Sie arbeitet in der Porträtfotografie und realisiert kreative Fotoreportagen. Immer wissbegierig und neugierig auf neue Begegnungen, entdeckt Caroline Arnoult die Studiofotografie für sich. Gleichzeitig studiert sie Schauspiel-und Inszenierung am Cours Florent.

Auf ihre Erfahrungen in Schauspiel und Regie zurückgreifend, führt Caroline ihre Models mit viel Feingefühl. Sie arbeitet konsequent ihre Persönlichkeit und ihre menschlichen Wesenszüge heraus. Am Ende stehen sehr persönliche und zeitlose Arbeiten.

Wettbewerbe / Ausstellungen

  • 2018 Mai: 2016 Oktober: 2016 Oktober: 2016 Oktober: 2015 Dek: 2015 Sept:
  • Finalistin der Fashion Talent Photography & Transversality
  • Gruppenausstellung "Regard sur soi, regard sur l'autre" der PARIS ARTISTES TRAIL 2016, Galerie RASTOLL Paris
  • Finalistin beim Großen Preis der Frauenfotografie
  • Finalistin der Fashion Talent Photography