Uns erreichen viele Fragen von Fotografinnen und Fotografen, die sich für den Felix Schoeller Photo Award und den Deutschen Friedenspreis für Fotografie interessieren. Hier finden Sie die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Alle detaillierten Informationen finden Sie in unseren Teilnahmebedingungen. Die Bedingungen für den nächsten Einreichungszeitraum (01.01.-31.05.2021) werden im November 2020 aktualisiert.

1) Wann kann man seine Arbeiten beim Felix Schoeller Photo Award einreichen?

Der Felix Schoeller Photo Award wird alle zwei Jahre ausgerichtet. Die nächste Einreichungsfrist beginnt am 01.01.2021 und endet am 31.05.2021.

2) Wie hängen der Felix Schoeller Photo Award und der Deutsche Friedenspreis für Fotografie zusammen?

Der Deutsche Friedenspreis für Fotografie ist eine gemeinsame Initiative der Friedensstadt Osnabrück und der in Osnabrück ansässigen Felix Schoeller Group. Der Deutsche Friedenspreis für Fotografie wird als Sonderkategorie innerhalb des Felix Schoeller Photo Awards ausgeschrieben.

3) Welche Kategorien umfasst der Felix Schoeller Photo Award insgesamt?

  • 3.1 ) Porträtfotografie
  • 3.2 ) Landschafts-/ Natur-Fotografie
  • 3.3 ) Modefotografie
  • 3.4 ) Fotojournalismus/ Editorial
  • 3.5 ) Freie/ konzeptionelle Fotografie
  • 3.6 ) Deutscher Friedenspreis für Fotografie
  • 3.7 ) Beste Nachwuchsarbeit

4) Wer kann am Wettbewerb teilnehmen?

In den Kategorien 3.1. – 3.6. können nur professionelle Fotografen und Filmschaffende teilnehmen. Die Kategorie 3.7. (Beste Nachwuchsarbeit) richtet sich an Studenten für Fotografie oder Film (auch Kunst oder Design, aber mit Schwerpunkt Fotografie). Außerdem dürfen Auszubildende für Fotografie oder Assistenten von Profifotografen teilnehmen. (Details finden Sie in den Teilnahmebedingungen.)

5) Wer bewertet die Arbeiten und wie arbeitet die Jury?

Zwei unabhängige Fachjurys entscheiden über die eingereichten Arbeiten. Die Jurys vereinen Kompetenz aus den Bereichen Fotografie, Bildredaktion, Fotojournalismus, Museen/ Galerien und Lehre. Die Jury 01 bewertet die Kategorien 3.1.-3.5. und die Kategorie 3.7. (Beste Nachwuchsarbeit). Der Deutsche Friedenspreis für Fotografie hat eine eigene Jury. Sie besteht aus 3 Jurymitgliedern der Jury 01. Zusätzlich benennt die Friedensstadt Osnabrück drei weitere Juroren aus den Bereichen Friedensforschung und zeitgenössischer Kunst.

Beiden Jurys werden nur die schriftlichen Konzepte und eingereichten Fotografien vorgelegt. Sie kennt die Namen und Herkunft der Einreicher nicht. Die Jurys arbeiten völlig unabhängig. Ein Vertreter der Felix Schoeller Group gehört den Jurys nicht an.

6) Welche Preise werden ausgelobt?

Alle auf der Shortlist platzierten Arbeiten werden auf der Website des Awards veröffentlicht.

Alle nominierten Arbeiten (die 5 Finalisten je Kategorie) werden inklusive Konzepttext und Vita des Fotografen auf der Website des Awards veröffentlicht. Zusätzlich werden die Arbeiten der Nominierten in der hochwertigen Ausstellung Winners & Nominees im Museumsquartier der Stadt Osnabrück über mehrere Monate gezeigt. Die nominierten Fotografinnen und Fotografen werden zur feierlichen Preisverleihung und Ausstellungseröffnung nach Osnabrück eingeladen.

Die Sieger und Siegerinnen der Kategorien 3.1.- 3.5. erhalten zusätzlich ein Preisgeld von je. 2.000 EUR. Der Kategoriesieg in der Kategorie 3.7. (Beste Nachwuchsarbeit) ist mit einem Preisgeld von 5.000 EUR dotiert. Der Preisträger oder die Preisträgerin des Deutschen Friedenspreises für Fotografie erhält ein Preisgeld von 10.000 EUR.

Aus den Siegern der Kategorien 3.1.-3.5. wählt die Jury die aus ihrer Sicht beste Arbeit aus. Sie wird mit dem Felix Schoeller Photo Award in Gold ausgezeichnet. Er ist mit einem zusätzlichen Preisgeld von 10.000 EUR dotiert.

Die Arbeiten der Sieger und eine Auswahl der nominierten Arbeiten werden auf Social Media Kanälen veröffentlicht und international an Fachmedien zur Veröffentlichung verteilt. Eine Auswahl der Arbeiten auf der Shortlist werden über den Instagram Account des Awards veröffentlicht.

7) Was reiche ich ein und wie funktioniert die Einreichung?

Jede eingereichte Arbeit muss aus einem schriftlichen Konzept in englischer Sprache (max. 700 Zeichen) und einer Serie von mindestens 3, maximal 5 Fotografien bestehen. (Technische Details finden Sie in den Teilnahmebedingungen.).

Alle Serien werden online in unserem Upload-Tool hochgeladen, das für Registrierung und Upload vom 01.01.-31.05.2021 freigeschaltet ist. Die Einreichung von Ausdrucken ist nicht möglich.

8) Wie viele Arbeiten kann ich einreichen?

In den Kategorien für Profifotografen (3.1.-3.6.) kann jeder Teilnehmer pro Kategorie eine Serie einreichen. Es ist nicht möglich, in einer Kategorie mehrere Serien einzureichen. Es ist außerdem nicht möglich, dieselbe Serie in mehreren Kategorien einzureichen.

In der Kategorie 3.7. (Beste Nachwuchsarbeit) kann jeder Einreicher jeweils eine Serie einreichen.

9) Wie ist der zeitliche Ablauf?

  • 9.1) Einreichungsfrist 01.01.-31.05.2021
  • 9.2) Online-Jurierung und Erstellung der Shortlist 06-07/2021
  • 9.3) Jury-Meetings, Auswahl der Nominierten und Sieger 08-09/2021
  • 9.4) Veröffentlichung von Shortlist und Nominierten auf der Award-Website 09/2021
  • 9.5) Feierliche Preisverleihung und Ausstellungseröffnung in Osnabrück 10/2021
  • 9.6) Ausstellung Winners & Nominees im Museumsquartier der Stadt Osnabrück bis 2022

10) Wo kann ich mehr erfahren?

Umfassende Infos finden Sie in unseren Teilnahmebedingungen.

Wenn Sie aktuelle News von uns erhalten möchten können Sie sich hier für unseren Award Newsletter (in englischer Sprache) anmelden.